English version

Home



Die IdeaList-Seiten


Weitere Software



Interessante Links



Letzte Neuerungen



Kontakt


© zweidraht.de

IdeaListen unter sich ...


IdeaList



Die IdeaList-Seiten

von Christoph Bartholme


Bildschirmfoto

Inhalt:
  1. Sinn und Zweck von IdeaList
  2. Voraussetzungen für IdeaList
  3. Neu in IdeaList Version 3.96
  4. Empfehlenswerte Software

Beispiel

Download von IdeaList v3.961 (458 kByte, deutsche Version) NEU


1. Sinn und Zweck von IdeaList

  • IdeaList dient zum Ausdrucken von Textdateien
  • IdeaList spart eine Menge Papier!
  • IdeaList kann mit ASCII-Texten, WordPlus-Dateien und RTF umgehen und kennt EMail-Textattribute.
  • IdeaList verwendet druckerinterne Schriften, Downloadfonts oder GDOS-Schriften.
  • IdeaList druckt mehrspaltig, erzeugt Kopf- und Fußzeilen, Wasserzeichen, Rahmen, Poster uvam.
  • IdeaList besitzt eine moderne, komfortable Oberfläche und paßt sich Ihren Wünschen an.
Zum 
Anfang

2. Voraussetzungen für IdeaList

  • Eines der folgenden Betriebssysteme: TOS, Magic, MagicMac, MagicPC oder eine TOS-Emulation, z.B. für Apple Macintosh, Linux oder PC.
    IdeaList läuft nicht unter DOS, Windows, OS/2, Mac OS, Linux, Amiga OS, BeOS, Wasweißich-OS, ...
  • Etwas RAM; 500 kByte genügen
  • Eine Festplatte (geht auch ohne, macht aber wenig Spaß)
  • Einen Drucker (falls Sie nicht nur in Dateien "ausdrucken" möchten ...)
  • Ein GDOS; am besten NVDI 3.0 oder besser; wenn Sie nicht nur mit druckerinternen Schriften oder Downloadfonts arbeiten möchten.
  • ST-Guide und/oder BubbleGEM; wenn Sie Online-Hilfe benötigen.
  • Ein klein wenig Zeit und ein paar Blatt Papier zum Ausprobieren.
  • Ihre Bereitschaft, die Freeware-Idee zu unterstützen! IdeaList war über viele Jahre hinweg Shareware im klassischen Sinn. Seit v3.96 ist IdeaList als Freeware ohne irgendwelche Einschränkungen freigeben. Es gibt also keine verkrüppelten Ausprobierversionen, keine Registrierschlüssel, keine Nervboxen, keine Zeitlimits.
Zum 
Anfang

3. Neu in IdeaList

  v3.961

  • Ein Bugfix

  v3.96

  • Grafische Wasserzeichen (beliebige monochrome IMG-Datei); einstellbar sind Größe und Proprtionalität
  • Optional: Wasserzeichen nur auf der ersten Seite
  • Optional: Volle Intensität des Wasserzeichens (100 %)
  • GEMScript-Kommando: SetWaterImg(Datei): setzt die angegebene IMG-Grafikdatei als Wasserzeichen
  • IdeaList v3.96 wechselt vom Shareware-Status zu Freeware.

  v3.95

  • Automatische Optimierung von
    1. Schriftgröße,
    2. Schriftweite
    3. Zeilenabstand
    (1) und 2) nur bei GDOS-Vektorfonts, 3) nur bei GDOS-Fonts)
  • Die Preview behält auch nach Änderung der Fenstergröße oder nach einem OLGA-Update die gewählte Seite bei.
  • Auch bei proportionalem Systemfont (ab Magic 6) sind die Shortcut- Unterstreichungen korrekt.
  • Im Einstellungsdialog "Kopfzeile" schaltet der Button "Wie Fuß" die Attribute der Fußzeile ein. Dito beim Einstellungsdialog "Fußzeile"
  • Im Einstellungsdialog "Wasserzeichen" gibt es den Button "Zeigen".
  • Bei zu langer Kopfzeile oder Fußzeile kann das Ausdrucken abgebrochen werden.
  • Workaround für den Shutdown unter MagiCMac
  • Beiliegend ein Plugin-Skript für das Kontextmen von Jinnee.
  • Neue GEMScript-Kommandos: GetLines, GetMargin, Setmargin, GetSlotData, SetSlotData, OptiLineDist, OptiFontSize, OptiFontWidth
  • Diverse kleine Bugfixes und Optimierungen
Zum 
Anfang

4. Empfehlenswerte Software

Diese Software wird von IdeaList besonders unterstützt:
  • Blinex: Ein ASCII-Utility zum Entfernen überflüssiger Leerzeilen, für Zeichensatzkonvertierungen und mehr
  • BubbleGEM: eine Systemerweiterung für schnelle und bequeme Online-Hilfe (Thomas Much)
  • CAT: das MausTausch-Frontend mit Druckschnittstelle speziell für IdeaList (Dirk Steins, Thorsten Otto u. a.)
  • GEMJing: Samples abspielen (Götz Hoffart) (zwar nicht für IdeaList, aber trotzdem unverzichtbar)
  • IdeaBook: formatiert Texte für IdeaList in Buchform um
  • IdeaForm: formatiert Quelltexte für IdeaList um
  • MagiC: das alternative TOS-kompatible Betriebssystem, das auf Atari-Hardware wie auf Macintoshs oder PCs läuft. (Application Systems Heidelberg)
  • NVDI: ein schnelles GDOS mit Vektorfonts und vielem mehr (Behne & Behne GbR)
  • OLGA: eine Systemerweiterung für object linking und mehr (Thomas Much)
  • qed: Ein universeller, OLGA-fähiger Editor (Christian Felsch)
  • Scripter: Fernbedienung und Funktionserweiterungen per GEMScript - Scripter macht's möglich. (Application Systems Heidelberg)
  • Start Me Up: ein Startbutton, der unter anderem auch eine document history bietet (Thomas Much)
  • ST-Guide: das Hypertextsystem für die ausführliche Online- Hilfe (Holger Weets)
Zum Anfang

Home | IdeaList | Weitere Software | Links | Neu | Kontakt


Diese Seite wurde mit qed und CAB erstellt von Christoph Bartholme.